BP9 3 Bekanntmachung Öffentliche Auslegung

01.06.2017

Bekanntmachung der Stadt Uetersen

Satzung der Stadt Uetersen über die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für
das Gebiet: „Pappelweg / Heidweg“

Bekanntmachung des Entwurfs- und Auslegungsbeschlusses
Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung

Der Ausschuss für Bau-, Umwelt- und Verkehrswesen der Stadt Uetersen hat in seiner
Sitzung am 27.04.2017 den Entwurfs- und Auslegungsbeschluss über die 3. Änderung
des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Gebiet: „Pappelweg / Heidweg“ gefasst. Dieser
Beschluss wird hiermit bekannt gemacht. Der Plangeltungsbereich ist in der folgenden
Skizze gestrichelt umrandet dargestellt.

Planungsziel ist die Verbesserung der Bebauungsmöglichkeiten im Innenbereich.

Da die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 als Bebauungsplan der
Innenentwicklung entsprechend dem Verfahren des § 13a BauGB durchgeführt werden
soll, wird auf eine Umweltprüfung und die Erstellung eines Umweltberichtes verzichtet.

Der vom Ausschuss für Bau-, Umwelt- und Verkehrswesen in der Sitzung am
27.04.2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf der 3. Änderung des
Bebauungsplanes Nr. 9 für das Gebiet: „Pappelweg / Heidweg“ und die Begründung
liegen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit …

vom 12.06.2017 bis zum 12.07.2017

... im Rathaus, Wassermühlenstraße 7, Amt Planen und Bauen - Abtlg. Stadtplanung-,
3. OG während der Besuchszeiten Mo-Do 08.00 -12.30 Uhr, Fr. 08.00 – 12.00 Uhr und
Do 14.00 – 18.00 Uhr öffentlich aus.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

1. Landschaftsplan der Stadt Uetersen von 1999

2. Aussagen zur Grünordnung und zum Erhaltungsgebot von Bäumen und Pflanzen
als Bestandteil der textlichen Festsetzungen

3. Umweltbezogene Aussagen als Bestandteil der Begründung;
hier: Kapitel 5.0 „Natur und Umwelt“ Artenschutz und Wasserschutzgebiet.

Während dieser Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die
Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie
Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift
abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der
Beschlussfassung über die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Gebiet:
„Pappelweg / Heidweg“ unberücksichtigt bleiben, wenn die Stadt den Inhalt nicht kannte
und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit nicht von
Bedeutung ist. Einwendungen, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet
geltend gemacht werden, aber hätten fristgerecht geltend gemacht werden können,
machen einen Normenkontrollantrag nach § 47 VwGO unzulässig.

Uetersen, den 01.06.2017 Stadt Uetersen
Andrea Hansen
Bürgermeisterin

Zurück